28. September 2012, 11:15

Gespräch mit Mitarbeiter der Friedrich-Ebert-Stiftung

Deutscher Bundestag