Foto von Frank Schwabe im Gespräch mit einer Bürgerin
Logo: Sozialdemokratische Partei Deutschlands (SPD)

Schwabe nimmt an Klimakonferenz in Bonn teil

13.11.2017
Frank Schwabe bei der letzten Klimakonferenz im marokkanischen Marrakesch im letzten Jahr. Mit der Umweltministerin El Salvadors Lina Pohl.

Der heimische Bundestagsabgeordnete und langjährige Sprecher für Klimapolitik der SPD-Bundestagsfraktion Frank Schwabe wird an der zweiten Hälfte der diesjährigen Klimakonferenz in Bonn teilnehmen. Am Mittwoch beginnt die „heiße Phase“ der Konferenz, das so genannte „High-level segment“. Dort sind traditionell die Minister bzw. Staatschefs anwesend. So werden zum Beispiel Bundeskanzlerin Angela Merkel und der französische Präsident Emmanuel Macron in Bonn sein. Für Frank Schwabe ist es bereits die zwölfte Weltklimakonferenz.

Diesjähriger Ausrichter der Konferenz ist der pazifische Inselstaat Fidschi. Aufgrund der Unmöglichkeit der Ausrichtung einer solchen Mammutkonferenz mit ca. 25.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmern findet die Konferenz aber am Ort des Klimasekretariats der Vereinten Nationen in Bonn statt. Deutschland tritt deshalb als Partnerland auf. „Mit den Fidschi-Inseln haben wir erstmals einen Ausrichter der Klimakonferenz, der selbst existenziell vom Klimawandel betroffen ist. Letztlich geht es um deren Existenz. Das prägt natürlich auch die Themen der Konferenz. Und das ist gut so!“ so Frank Schwabe.

„Ich werde ja oft gefragt, was diese großen Konferenzen jedes Jahr bringen. Trotz aller - auch meiner - Ungeduld, ist es eben schwierig für die ganze Welt, über fast 200 sehr unterschiedliche Staaten, Antworten auf diese zentrale Frage des Klimawandels zu finden. Die jetzigen Antworten reichen nicht aus. Aber wir sind auf dem richtigen Weg, Antworten zu finden den Klimawandel zumindest zu begrenzen, Ländern zu helfen einen anderen Weg der klimafreundlichen Energieversorgung einzuschlagen oder Entwicklungsländern zu helfen sich an den Klimawandel anzupassen“, so Frank Schwabe.

Frank Schwabe steht für Nachfragen bzw. Interviewwünsche zur Verfügung und wird unter https://twitter.com/FrankSchwabe regelmäßig twittern.